Alexej Grauberger (Cello)  studierte bei Max Engel in Innsbruck und bei Gottfried Kitzmüller und  Florian Kitt an den Musikhochschulen in Wien und Graz  Instrumentalpädagogik und Violoncello.   Vertiefende Studien erfolgten in Meisterkursen bei Rudolf Leopold,  Johannes Goritzki, Walter Nothas, Tobias Kühne und Arto Noras.  Über 20jährige freiberufliche Unterrichtstätigkeit und Konzerttätigkeit  als Solist und Kammermusiker.   1996 – 1998 Streicherdozent des süddeutschen Jugendorchesters  "Freies Orchesterkolleg". 2004 - 2016 Leitung von Registerproben der Bassgruppe des  Biberacher Jugendsinfonieorchesters.   Seit 15 Jahren unterrichtet Alexej Grauberger an der Bruno-Frey-  Musikschule Biberach und an der Musikschule Weißenhorn  Violoncello. Seine Schüler konnten Erfolge beim Wettbewerb  „Jugend musiziert“ bis auf Landes- und Bundesebene erreichen.  Ab  2016 verstärkte Zusammenarbeit mit Tine Madsen und Wolfgang  Kauper und Eintritt in die private Musikschule.